hamburgerdeernblog.com

Werbung: Tipps für ein Wochenende mit Kindern in Hamburg und ein neues Hotel für die ganze Familie!

Wenn ich eines gelernt habe aus unseren letzten Städtereisen mit Kindern, dann das hier: einfach mal laufen lassen und spontan und nach Wetterlage entscheiden was man wann macht. Trotzdem ist die (Vor)Planung die halbe Miete. Inzwischen habe ich immer ein paar Regen-Alternativen parat und weiß, wo wir hingehen können, wenn das Wetter uns einen Streich spielt.
Ansonsten plane ich eher grob bzw. wir lassen uns von Stadtteil zu Stadtteil treiben und entdecken die Stadt in Ruhe und vormittags. Die Nachmittage verbringen wir nämlich meistens auf irgendwelchen Spielplätzen.

Für das Premier Inn, die demnächst ihr erstes Hotel in Hamburg eröffnen werden, durfte ich einmal Tourist in meiner eigenen Stadt sein und die schönsten Tipps zusammenschreiben. Und weil ich weiß, dass man große Dinge am besten Häppchenweise serviert, habe ich euch ein paar Tages-Ausflüge zusammengestellt, außerdem eine Schlecht-Wetter-Alternative. Und versprochen: die Tipps sind nicht nur etwas für Hamburg-Besucher, sondern auch immer wieder ein Highlight für uns Hamburg!

Ich wünsche euch ganz viel Spaß!

Von der Hafencity bis nach Winterhude

Wir fangen im neuesten Stadtteil an: in der Hafencity. Ein absolutes Muss inzwischen, wenn man die schönste Stadt der Welt besucht: unsere Elbphilharmonie. Von der (kostenlos begehbaren) Dachterrasse, auf die man über die endlos lange Rolltreppe kommt, hat man einen super Blick über den Hafen, außerdem können die Kinder einmal rundherum toben ohne, dass wir Eltern uns Sorgen machen müssen. Übrigens: Es gibt sogar ein Wimmelbuch zur „Elphie“, wie wir Hamburger sie nennen. Das könnte eine schöne Einstimmung auf den Besuch sein.
Wieder raus aus dem Konzerthaus, lohnt sich ein erster Zwischenstopp bei Miss Sophie für cremiges Softeis mit Schokohaube. Danach habt ihr mehrere Möglichkeiten: Ihr könnt weiter durch die Hafencity zum Abenteuer-Spielplatz am Grasbrookpark laufen, der im Sommer sogar zum Wasserspielplatz wird. Dort kann man wunderbar picknicken und vor allem für größere Kinder ist der Spielplatz mit Kletterseilen und Piratenschiff, Schaukeln und Wasserpylonen ein Traum!

Alternativ könnt ihr den sehr viel kleineren Spielplatz im Lohsepark mit Trampolinen und Riesenrutsche besuchen. Oder ihr nehmt das Schiff, das direkt an der Elbphilharmonie anlegt und fahrt in Richtung Landungsbrücken.

Alster und Elbe an einem Tag

Die Fahrt dorthin dauert nicht lange und sobald ihr ausgestiegen seid, könnt ihr dem Menschenstrom folgen und die Treppe hoch in Richtung U-Bahn gehen, die an der Haltestelle Landungsbrücken eher eine Hochbahn ist. Ihr steigt in die Linie U3 und fahrt bis zur Haltestelle Borgweg. Während der Fahrt lohnt sich ein Blick aus dem Fenster, vorbei an der Innenstadt und durch die schicken Stadtteile Eppendorf und Harvestehude. Angekommen am Borgweg, steigt ihr aus und haltet euch links um in den Stadtpark zu kommen. Spätestens jetzt müsstet ihr Hunger haben. Was für ein Glück, dass wir auch schon an der Trinkhalle im Stadtpark angekommen sind. Hier lohnt sich ein Stop für Kaffee, Kuchen oder Currywurst, bevor es über die Straße in Richtung Planetarium weitergeht. Wer einen Buggy dabei hat, wird dankbar sein, denn der Weg zum großen Spielplatz ( im Sommer mit Planschbecken) ist ca. zehn Gehminuten entfernt.

Dort angekommen, könnt ihr euch aber entspannen und euren Kindern beim Spielen zusehen. Wenn ihr noch Energie habt, lohnt es sich etwas durch den Stadtpark zu spazieren, vorbei am Rosengarten mit Lesecafé, an den römischen Figuren oder dem Kräutergarten. Es gibt sogar ein Naturschwimmbad des Stadtparksees. Apropos See: überall wo Wasser ist, könnt ihr in Hamburg auch darauf fahren – ob mit dem Alsterdampfer, Tretboot, Kanu oder mit größeren Kindern zum Stand-up-Paddeling.

Eine Alternative für Sportliche: Hamburg ist vom Wasser am schönsten! Mietet euch ein am besten ein Tretboot beim Bootsverleih am Stadtparksee und schippert auf dem Goldbekkanal entlang. Ein besonderer Tipp ist dasCafé Canale: anhalten, Glocke läuten und alles für das Abendbrot auf dem Wasser mitgeben lassen! Ich bin mir sicher, nach diesem Tag werdet ihr sehr gut schlafen!

Ihr wollte noch mehr Tipps? Auf der Seite vom Premier Inn hier habe ich noch weitere Touren für den Besuch in Hamburg mit Kindern zusammengestellt – zum Beispiel die besten Tipps für einen Strandausflug und einen Ausflug in die Hamburger City mit dem besten Franzbrötchen der Stadt und anschließender Entspannung für die ganze Familie. Außerdem natürlich die Alternatives für Schietwetter-Tage.

Über das Premier Inn: Das Hotel entsteht ganz neu und zentral zwischen Hamburger City und Speicherstadt/Hafencity. Spezielles Highlight als Familie: Kinder unter 16 Jahren übernachten (im Zimmer der Eltern) und frühstücken gratis! Das erste Hotel in Hamburg wird im Winter 2018 eröffnet, ganz bald folgen aber weitere. Ihr seid in Frankfurt unterwegs? Super – dort gibt es bereits ein Premier Inn Hotel, weitere Hotels in ganz Deutschland folgen!

 

 

Dieser Beitrag ist als bezahlte Kooperation mit dem Premier Inn entstanden. Inhalte und Ideen stammen von mir.

0 Comments

Leave a Comment

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Ich stimme zu