hamburgerdeernblog.com

Ein schnelles Rezept für die besten Schoko Cookies der Welt. Also, für die drei besten Schoko Cookies der Welt. Plus: Es gibt ein Schoko-Paket deluxe zu gewinnen, inklusive Eintrittskarten in’s CHOCOVERSUM!

Wenn ich etwas so richtig, richtig cool finde, dann folgende Situation in der Küche: kaum Aufwand, Mega Ergebnis. So geschehen diverse Male im Bräter. Herrlich, wenn man da alles reinpacken kann, mit Rotwein aufgießt, 4 Stunden später rausholt und sich fühlt wie ein Sternekoch.
Die gleiche Leidenschaft hege ich übrigens auch fürs backen.

Nach gefühlt 10 Mal Kekse backen mit mindestens zwei Kindern brauchte ich mal was zum Entspannen. Ohne Förmchen, ohne ausrollen – dafür mit ganz viel Schokolade.

Die Kekse, die dabei herausgekommen sind, sind so grandios, da kann jede Cynthia Barcomi gegen einpacken (sorry, Cynthia). So easy, so schnell gemacht mit wirklich wenig Arbeitsschritten. Und noch viel toller: aus einem Grundrezept habe ich gleich drei Varianten gemacht: eine normale Schoko-Variante, eine mit Espresso (falls nur Schokolade mal nicht ausreicht, ihr kennt das – nach dem Adventskalender ist vor den Weihnachtsgeschenken) und eine abartig leckere Variante mit weißer Schokolade, Cranberries und Pecannuss. Ich kann gar nicht sagen, welche ich am liebsten habe. Ich glaube: alle.

Wir sind demnächst auf einer Weihnachts-Party mit Cookie Contest. Wetten, diese Dinger werden alle anderen Kekse alt aussehen lassen?

Zugegeben, es könnte ein paar Abzug in der B-Note geben, weil ich die Schoko Cookies am liebsten leicht warm serviere, sodass die Schokolade innen drin leicht flüssig wird. Das ist mindestens so genial wie ein Schoko Soufflee, nur noch besser, weil: Nach dem Ersten kann man noch einen Zweiten, und wenn es passt, auch noch einen Dritten essen. Die liegen nämlich auf Vorrat, was mit einem Soufflee, der alten Zicke, eher schwierig wird. Also: vergesst das Soufflee, serviert euren Lieben diese Cookies als Dessert zu Weihnachten und bestecht den Weihnachtsmann mit einem Espresso Cookie. Der arme Mann macht immerhin mehr als eine Nachtschicht. Und wetten, die Geschenke fallen in diesem Jahr doppelt so gut aus?

Apropos Weihnachtsmann: Heute öffnet sich das letzte Türchen im SCHÖN + LECKER Adventskalender, ich verabschiede mich nämlich in den Weihnachtsurlaub. Vorher könnt ihr aber noch etwas sensationell Leckeres gewinnen: Gemeinsam mit dem CHOCOVERSUM verlose ich ein Schokoladen-Paket, das sich sehen lassen kann, inklusive 2 Eintrittskarten für eine Führung im CHOCOVERSUM.

Am liebsten würde ich diesen Gewinn selbst behalten, aus Erfahrung kann ich nämlich sagen, dass alle Produkte sehr, sehr, sehr, sehr lecker sind. Die können sogar darüber hinwegtrösten, sollte der Weihnachtsmann doch nicht so gnädig zu euch sein (also Schoko Cookies mit Espresso nicht vergessen!). Alles was ihr tun müsst, ist unter diesem Post kommentieren warum ihr dieses Schoko-Paket unbedingt gewinnen müsst. Das Gewinnspiel läuft bis einschließlich 17.12.2017. Der Gewinner wird per Mail benachrichtigt. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Ich wünsche euch viel Erfolg, schöne Weihnachten und einen Mega Start ins neue Jahr. Wir sehen uns 2018!

Grundrezept für die Cookies:
4oog Zartbitter oder weiße hochwertige Kuvertüre (z.Bsp. vom CHOCOVERSUM)
100g Butter
175g Zucker (bei den weißen Schoko Cookies nur die Hälfte des Zuckers)
1 Ei
1 Flasche Buttervanille-Aroma
180g Mehl
1 TL Natron
1/2 TL Salz
3 EL Kakao (nur bei den dunklen Schoko Cookies)
2 EL Kakaoschmelz
Optimal: 1 EL Espressopulver, 50g Pecannüsse, 50g Cranberries

2 Backbleche mit Backpapier auslegen, den Ofen auf 150 Grad Umluft erhitzen. 120g Schokolade über dem heißen Wasserbad schmelzen, Beiseite stellen. Den Rest der Schokolade hacken.
Die Butter mit dem Zucker schaumig rühren (ca. 8. Minuten), nach 4 Minuten das Ei und das Aroma dazugeben. Zum Schluss die geschmolzene Schokolade dazugeben.
Das Mehl mit dem Natron, Salz, Kakaoschmelz und Kakaopulver mischen und unter die Schokoladenmasse rühren. Die restliche Schokolade hineingeben.
Für eine halb/halb-Variante mit Espresso Cookies, jetzt den Teig halbieren und unter eine Hälfte 1 EL Espressopulver rühren.
Bei der Variante mit weißer Schokolade jetzt die Cranberries und Nüsse hinzugeben und ebenfalls gut verrühren.
Jeweils 1 gehäuften EL Teig als Häufchen auf die Bleche setzen, großzügig einen Abstand zum nächsten Häufchen lassen.
Die Bleche nacheinander ca. 10-12 Minuten backen, herausnehmen und abkühlen lassen. Die Espresso Cookies am besten mit etwas Goldstaub verzieren oder in einer extra Dose aufbewahren und vor Kinderhänden schützen (sonst viel Spaß in der Nacht).

Mein Tipp: Die dunklen Cookies vor dem Servieren am besten kurz aufwärmen (Mikrowelle, Backofen), dann wird die Schokolade wieder schön flüssig! Die weißen Cookies liebe ich abgekühlt weil sie schön krümelig-fest sind, durch die Schokostücke, die Nüsse und die Cranberries aber weiche Komponenten haben!

Dieser Beitrag ist in Zusammenarbeit mit dem CHOCOVERSUM entstanden. Alle Schoko-Produkte stammen aus dem CHOCOVERSUM, Idee und Rezept stammen von mir.

11 Comments
  • Franzi

    Antworten

    Ich bin ein absoluter Schokoholic. Zurzeit verzichte ich auf Schokolade, aber in ein paar Tagen ist das Schokofasten vorbei und da wäre das Paket perfekt, um tolle Schokolade zu genießen! 🙂

  • Sabine

    Antworten

    Schokolade im Porridge, Schokolade in Keksen, Schokolade im Chili oder Schokolade pur im Mund… besonders neugierig bin auf das Schokoladenpesto… für mich ist ein Tag ohne Schokolade ein verlorener Tag… da würde ich mich sehr über ein Schokoladenpaket freuen.

  • Marina

    Antworten

    Ich möchte so gern gewinnen, weil Du so von der Schokolade schwärmst und ich nur solch gute Schoki esse – das übliche im Supermarkt geht gar nicht, vertrage ich auch überhaupt nicht. Außerdem besuche ich bald wieder meine beste Freundin in Hamburg, da wäre der Ausflug ins Chocoversum eine schöne Sache.
    Hab eine schöne Weihnachtszeit
    Marina

  • Lena

    Antworten

    Ich kann Schlafmangel mittlerweile nur noch mit Schokolade kompensieren!

  • Bea

    Antworten

    Weil mein Freund und ich Schokolade einfach klasse finden 😍😍….und schon immer gerne mal ins Chokoversum wollten 😁

  • Sabine

    Antworten

    Schokolade ist Nervennahrung! Es ist Advent! Muss ich mehr sagen? (Alles ist gut, wenn es aus Schokolade ist. Punkt.)

  • Susi

    Antworten

    Weil meine Kinder mir alle meine Schokoplätzchen weggegessen haben, bevor sie überhaupt abkühlen konnten und ich keine mehr abbekommen habe, nur weil ich mir nicht den Mund verbrennen wollte.
    Liebe Grüße,
    Susi

  • Stephie

    Antworten

    Wir lieben Schokolade. Gerade in der Weihnachtszeit geht es hier süß her, denn im Januar ist wieder Fasten angesagt. 😉
    Vom Chocoversum haben wir bereits viel Tolles gehört. Da gewesen sind wir aber leider noch nicht. Über einen Besuch würden wir uns sehr freuen.

  • Heike

    Antworten

    Weil Schokolade mein Retter in jeder Situation ist. Ich bin absoluter schocoholic und MUSS gewinnen!

    Danke für das Rezept und einen schönen Urlaub!

  • Barbara Vieira

    Antworten

    Ohne Schokolade geht nix 😊 Es muss nicht viel sein, aber Nachmittags zum Kaffee was leckeres dazu ist Pflicht und bei besonders guter Schoki kann ja niemand nein sagen.

    Liebe Adventsgrüße

    Barbara

  • Antje

    Antworten

    Weil ich Schokolade liebe und endlich mal eine Ausrede habe, ins Chocoversum zu gehen.

Leave a Comment

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Ich stimme zu