hamburgerdeernblog.com

Eine ganz gesunde Poké Bowl im wilden Weihnachtsrummel. Und eine Auszeit bei Kailua Poké für 2 Personen.

Vor kurzem durfte ich für die IN! (!!!) ein paar Bowls entwickeln, wo doch Essen aus der Schüssel gerade so Trend ist. Und da habe ich mir etwas sehr Feines einfallen lassen. Weil ich es ja nicht so hab mit dem stundenlang in der Küche herumstehen. Weil ich nun mal Gerichte liebe, die schnell sind in der Zubereitung und wahnsinnig gut schmecken, am besten frisch und leicht. Sonst war es das für mich, mit dem Arbeiten nach der Mittagspause. Da ich weiß, dass es vielen von euch auch so geht und gerade jetzt in der Weihnachtszeit erst recht niemand Zeit hat, mittags Ewigkeiten in der Küche zu stehen, habe ich mir gedacht, ich verrate euch mal ein Rezept aus dem Shooting, das es bisher nur exklusiv in der IN! zu sehen gab: meine persönliche Lieblings Poké Bowl. Ist zwar nicht so viel drauf wie bei den Jungs von Kailua Poké, aber dafür ist sie genauso lecker. Und die mache ich mir sehr gerne, zumindest so lange, bis es nämlich endlich den Lieferservice gibt (und meine Gebete erhört wurden… oder war’s der Weihnachtsmann? Ach komm, ob der wohl auch Poké Bowls am Nordpol hat?).

Poké Bowl heisst für mich: gesund und einfach in schnell.

Nur für den Fall, dass ihr nicht in Winterhude und Umgebung wohnt, ihr also nicht im Einzugsgebiet der Kailuas seid und ihr es auch nicht schafft mal eben schnell in die Himmelstraße zu fahren (es hat schon einen Grund, warum der Laden in genau dieser Straße steht! HIMMEL! Ich sag ja nur…), habe ich euch mal schnell das Rezept für meine Lieblingsbowl aufgeschrieben und für euch nochmal kurz nachgefragt, was denn so wichtig ist bei der Poké Bowl: 30-40% frisch marinierter, frischer Fisch. Darunter Reis, Quinoa oder Cole Slaw. Der Rest besteht aus den Toppings, wie z.Bsp. eingelegter Rotkohl, Möhren, Gurke, Bohnen – im Prinzip das, worauf ihr Lust habt. Ein paar crunchige Highlights obendrauf wie z.Bsp. Cashewskerne oder Sesamöl (oder beides) und eine abgefahrene S0ße oder Mayo obendrauf – fertig ist die Bowl. Klingt doch ganz easy, oder?

Also – hier das Rezept. Vorher aber noch kurz ein Gewinnspiel: Solltet ihr Lust und Zeit haben (müsst ihr aber wirklich nicht ich behalte den Gutschein für 2 Personen auch gerne hier bei mir) – dann würden die Jungs von Kailua Poké 2 von euch gerne zum Essen einladen. Was ihr tun müsst? Einfach unter diesem Beitrag kommentieren welches eure liebste Bowl ist. Der Gewinner wird per Mail benachrichtigt, der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Und nun das Rezept:

Poké Bowl mit Lachs
½ Tasse Reis
1 Stück Seelachsfilet
½ Avocado
1 kleines Stück Gurke
50g Spinat
Sojasoße, Olivenöl, Salz, Pfeffer

Den Reis kochen, abgießen, mit einem Spritzer Zitronensaft und Sojasoße würzen und in eine Schüssel füllen. Den Lachs in einer Pfanne in Olivenöl garen (wer mag, kann ihn von innen noch etwas roh lassen).
In der Zwischenzeit die Avocado schälen und eine Hälfte in Scheiben schneiden. Den Spinat waschen, trocken schütteln und in einer Pfanne in etwas Sojasoße andünsten bis er zerfällt. Die Gurke in Scheiben schneiden. Alles auf dem Reis anrichten. Zum Schluss den Lachs auf der Pfanne nehmen und sofort auf den Reis geben. Wer mag, gibt jetzt noch etwas Wasabi-Creme oder eine schärfere Asia-Soße darüber.

Tipp: Tauscht doch mal den Lachs gegen Thunfisch oder Hühnchen. Und mit Shitake-Pilzen statt Fisch oder Fleisch wird die Bowl vegan! Wer mag und gerade da hat, legt sich noch Algensalat obendrauf und verziert die Bowl mit Cashewskernen oder gebrannten Mandeln!

6 Comments
  • Katharina

    Antworten

    Ich bin der absolute Poké-Bowl-Anfänger, aber das Kailua steht schon lange auf meiner „Muss-ich-unbedingt-hin“-Liste. Und dann würde ich mich wahrscheinlich für eine Bowl mit Thunfisch entscheiden.

  • Gudrun Jeschke

    Antworten

    Hawaiianische Poke Bowls hört sich gut an. Ich glaube das ist genau mein Lieblingsgeschmack.

  • Christiane

    Antworten

    Ich liebe: Reis, Lachs, Avocado, Ananas (die schmeckt einfach so besonders bei den Jungs von Kailua), Möhre, cashewkrokant, Granatapfelkerne, orange Ponzo und die scharfe Mayo! Hmmmmm

  • Janine

    Antworten

    Paia Tropic wäre die Bowl meiner Wahl 🥘🍴
    Ich muss gestehen, das wäre mein 1. Mal, denn ich habe noch nie so eine Bowl gegessen.

  • Anja

    Antworten

    Oh, das ist ja ein schnelles Poke-Rezept. Vielen Dank dafür. Das wird gleich nachgekocht. Ich würde mich aber auch sehr freuen, ohne in der Küche zu stehen, eine leckere Paia Tropic Bowl zu genießen.

  • Bixi

    Antworten

    Ich liebe Rainbow Bowls. Bin aber offen für alle möglichen Kombinationen und würde gerne den Gutschein gewinnen!

Leave a Comment