hamburgerdeernblog.com

Eine weihnachtliche Vorspeise in 6 Gängen. Plus: Gewinnt ein Gourmet-Paket vom Mutterland Hamburg!

Hände hoch, wer sich noch den Kopf darüber zerbricht, was es in diesem Jahr an Weihnachten zu Essen gibt. Bei uns stehen Hauptgang und Dessert meistens schon Ende November, spätestens. Was mir aber jedes Jahr fehlt, ist die Vorspeise. Die Vorspeise! Dabei ist die doch der Auftakt für ein grandioses Menü! Was es in den letzten Jahren hier gab, weiß ich (ehrlich gesagt) gar nicht mehr. Wahrscheinlich: nix, denn mit zwei kleinen Kindern kann so ein 3-Gang-Menü ganz schön lang werden. Das wird in diesem Jahr anders. Ich möchte wieder ein vollständiges Essen, mit allem was dazu gehört. Inklusive Aperitif, Essen in mehreren Gängen und einem Espresso nach dem Dessert.

Gemeinsam mit dem Mutterland habe ich mir ein paar Gedanken zum Weihnachtsessen gemacht. Und für euch eine Vorspeise in 6 Gängen gekocht.

Die müsst ihr natürlich nicht alle nachkochen – um Gottes willen! Könntet ihr aber, denn alles geht super fix. Ihr könntet natürlich auch so schlau sein und euch die einzelnen Rezepte für die nächsten Jahre aufbewahren und, nicht wie ich, alle 6 Gänge auf einmal auf den Tisch bringen (Himmelherrgott, nicht, dass im nächsten Jahr 7 Gänge erwartet werden!)

Ach, die sind aber wirklich so einfach zu machen, für alle 6 Gänge stand ich gerade mal 40 Minuten in der Küche. Ernsthaft – für euch habe ich sogar die Zeit gestoppt. Der Trick: Ich habe mir einfach ein paar Knaller Produkte herausgesucht für oben drauf, mittendrin oder untendrunter als ich im Mutterland einkaufen durfte. Leckere, Hamburger Produkte, die schon ganz viel alleine machen. Diesen Pfeffer, zum Beispiel, den ich einfach über eine rote-Bete-Ziegenkäse-Suppe gestreut habe, dazu diese leckeren Käsestangen mit Rosmarin, einen sehr leckeren und fruchtigen Senf für einen Süßkartoffel-Lachs-Burger, das Labskaus, das man nur warm machen muss, gebrannte Cashewkerne für ein easy peasy Cous Cous Salat und ein Ginger Ale (wahlweise mit einem Hauch Gin).

Die Rezepte dazu verrate ich euch unten. Vorher möchte ich euch aber noch schnell erzählen, dass ihr alle Produkte, die ich verwendet habe, heute gewinnen könnt. Alles was ihr tun müsst, ist, unter diesem Beitrag einen Kommentar zu hinterlassen, welches der 6 Produkte es bei euch Weihnachten auf den Tisch schafft.
Das Gewinnspiel gilt nur heute bis 23:59, der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Der Gewinner wird per E-Mail benachrichtigt. Ihr erhöht eure Gewinnchancen wenn ihr auf Instagram oder Facebook teilnehmt – oder einfach ein paar Stoßgebete an den Weihnachtsmann schickt. Happy Nikolaus! Jetzt kommen die Rezepte.

Der Reihe nach, von links nach rechts: (am besten auch so essen bzw. trinken).

1. Süßkartoffel-Lachs-Burger mit Zitronen-Schmand und Preiselbeeren-Meerrettich-Senf
Pro Burger 4 dünne Scheiben Süßkartoffel in einer Pfanne mit 1 TL Kokosöl braten bis die Scheiben knusprig sind. Auf Küchenpapier abtropfen lassen, in der Zwischenzeit für den Zitronen-Schmand Saft & Abrieb einer 1/2 Zitrone mit 2 EL Schmand verrühren (das reicht für ca. 4-6 Burger). Jetzt schichten: Kartoffel, Zitronen-Schmand, Kartoffel, Senf, Lachs, Senf, Kartoffel, Schmand, Kartoffel. Mit einem Klacks Senf und einem Mini-Zweig Rosmarin dekorieren.

2. Rote-Bete-Ziegenkäse-Suppe mit gebackenem Speck und kandierter Pfeffer-Birne.
1 Packung gekochte rote Bete in grobe Stücke schneiden, in einem Topf mit Öl anbraten. Mit 750ml Brühe ablöschen, ca. 20-25 Minuten kochen lassen, evtl. Wasser nachgießen. Pürieren, 60-90g Ziegenfrischkäse hinein rühren bis der geschmolzen ist. Mit Salz, Pfeffer, Muskat und Zimt abschmecken. Durch ein Sieb passieren, in kleine Schüsseln füllen. Pro Suppe 1 Scheibe Speck ausbraten, mit einem Küchenkrepp abtropfen. 1 Birne vierteln und in sehr dünne Stücke schneiden, in 1 EL Ahornsirup und 1/4 TL Pfeffer braten. Auf der Suppe servieren. Ergibt ca. 6 Portionen.

3. Käsestangen mit Rosmarin und Mohn.
Packung aufreißen, auf dem Teller anrichten. Passt super zu Suppe!

4. Labskaus wie von Mama mit Gewürzkurze und roter-Bete-Würfel.
1 Glas Labskaus öffnen (reicht für 6-8 Personen), in einem Topf bei mittlerer Hitze erwärmen. In der Zwischenzeit die Gurke vierteln und halbieren. 1 EL Labskaus auf einem Mini-Teller (Deckel vom Weck-Glas) anrichten, mit Gewürzgurke und kleinen Rote-Bete-Würfeln anrichten.

5. Weihnachtlicher Cous Cous Salat mit Cranberries, Apfel und gebrannten Mandeln.
4 EL Cous Cous mit etwas heißem Wasser übergießen bis er aufquillt. 1 Mini-Gurke und 1/2 Apfel schälen, entkernen und in sehr feine Würfel schneiden. Je 1 Handvoll Cranberries, gebrannte Cashewkerne und Petersilie sehr fein hacken. Alles unter den Cous Cous geben, gut vermischen. Den Saft von 1 Zitrone darüber geben, evtl. 1 EL Öl dazugeben, salzen, pfeffern. Je 1 EL auf dem Teller anrichten und mit ein paar gehackten Kernen servieren.

6. Ingwer Shot (evtl. mit etwas Gin)
Ginger Ale sehr kalt stellen. Öffnen und in kleine Gläser füllen. Prost.

 

Dieser Beitrag ist in Zusammenarbeit mit dem Mutterland entstanden. Die Produkte kommen vom Mutterland, die Idee, Rezepte und Umsetzung kommen von mir. Und ja, ich wurde ausschließlich in Produkten bezahlt. Ok, und einem Essen. Happy Nikolaus, Mama.

12 Comments
  • Katrin

    Antworten

    Der Süßkartoffel-Lachs-Burger mit Zitronen-Schmand und Preiselbeeren-Meerrettich-Senf klingt mega lecker! Guter Senf ist sowieso was ganz tolles 🙂 Finde aber auch die anderen Produkte sehr spannend und würde sie riesig gerne ausprobieren!!

  • Bea

    Antworten

    Der schwarze Pfeffer und das Ginger Ale schaffen es an meine Weihnachtstafel….sooo lecker…😍

  • Simon

    Antworten

    Käsestangen mit Rosmarin und Mohn,
    diese passen hervorragend zu der Vorspeise an Weihnachten und sind so super lecker.

  • Marina

    Antworten

    Ganz klar der Senf – meine Familie liebt Senf, zu allem kann man hier Senf essen 🙂

  • Rebecca

    Antworten

    Rote-Bete-Ziegenkäse-Suppe mit gebackenem Speck und kandierter Pfeffer-Birne

  • Sheila

    Antworten

    Ich fürchte, Weihnachten habe ich beim Essen nichts mitzureden… Aber der Lachs-Süßkartoffel-Burger, den wird es bestimmt mal geben! Und das Couscous reizt auch zum Nachmachen! Danke für die coolen Rezepte!

  • Lena

    Antworten

    Der Gin :).

  • Natascha

    Antworten

    Der Ginger Ale! Für mehr ist keine Zeit bei zwei kleinen Kindern 😉

  • Gundi Cornelius

    Antworten

    Die Käsestangen mit Rosmarin und Mohn und evtl auch der Senf werden Weihnachten bei uns vorhanden sein 😍

  • Melanie

    Antworten

    Leider muss ich in diesem Jahr an Heilig-Abend arbeiten, sodass die Küche kalt bleiben muss. Daher kommt eigentlich nur das Ginger Ale in Frage 🙂

  • Jessica

    Antworten

    Ich liebe die Mutterland-Produkte und ein Einkauf dort macht einfach immer wieder Freude.
    Von den 6 Produkten würde ich am liebsten den Senf verwenden 🙂

  • Franziska

    Antworten

    Der Ginger Ale. dEr wird mit meiner besten Freundin genossen! 🙂

Leave a Comment