hamburgerdeernblog.com

Die Reisezeit kommt: Tipps für krümel- und kleckerfreies Essen auf langen Autofahrten. Und ein Rezept, das ihr liiiiiiieben werdet. Plus: Ein Bücherpaket zu gewinnen.

Wenn ich an die Weihnachtstage denke, verbinde ich das mit laaaaaangen Autofahrten. Dabei fahren wir seit 4 Jahren an Weihnachten maximal in irgendein Restaurant innerhalb Hamburgs. Allerdings habe ich ungefähr 20 Jahre meines Lebens damit verbracht, an Weihnachten quer durch die Republik zu reisen. Erst war es der Ski-Urlaub, der von Hamburg nicht mal eben um die Ecke ist – später war es dann der angeheiratete Teil der Familie, der im Süden mit einem fetten Gänsebraten auf uns wartete.

Mit zwei Klein-Kindern im Auto in den Skiurlaub. Halleluja.

In diesem Jahr haben wir uns entschlossen, das erste Mal mit unseren Kindern in den Skiurlaub zu fahren. An sich ein romantischer Gedanke: Schnee bis zum Abwinken, Kaiserschmarren auf der Alm, das ganze Programm. Wovor mir richtig graut, ist die Fahrt darunter – 800km am Stück Richtung Süden.
Wenn ich an die Autofahrten meiner Kindheit denke, endet die Erinnerung mit „Papa, halt mal schnell an – ich muss sp….“. Ich habe es gehasst, mochte morgens nicht essen, lesen war überhaupt nicht drin, iPad gab es damals nicht – und wenn meine Eltern die Thermoskanne mit Kaffee aufgemacht haben, war alles zu spät.
Unsere Autofahrten heute mit zwei kleinen Kindern: Krümel wo man hinsieht und manchmal auch Schokoladenflecken. Hände hoch, wer darauf Lust hat. Genau, keiner.

Für die nächste Tour habe ich mir ein paar Profi-Tipps geholt. Und perfekte, weil krümel- und klebefreie Snacks für Zwischendurch.

Neben den entscheidenden Snacks für Zwischendurch, ist Entertainment ALLES, wenn man mit Kleinkindern unterwegs ist und die sich 5 Stunden lang nicht rühren dürfen. Klar, wir könnten auch alle 2 Stunden einen kurzen Stopp machen, aber dann würden wir vermutlich nie ankommen. Also habe ich mich, mit der Unterstützung vom Carlsen Verlag, mit Büchern ausgerüstet. Die sind allesamt gut im Auto zu verstauen (in unserem neuen Auto-Organizer – ich lieb ihn sehr, weil er Ordnung hält!) und über mehrere Stunden, immer mal wieder, anzusehen. Ganz oben auf unserer Hit-Liste stehen Pixi-Bücher, vor allem dieses Wimmel Maxi Pixi (den Pixi-Adventskalender gibt es noch vereinzelt im Handel!), ganz dicht gefolgt von „Das kleine WIR“ und „Mein BulliBusBuch„. Schön sind auch diese Kratztafeln, damit können die Kinder im Auto malen.

Übrigens: diese Bücher (oder viele tolle andere, je nach Alter eures Kindes) könnt ihr gewinnen! Gemeinsam mit dem Carlsen Verlag verlose ich ein Bücherpaket für euer Kind. Alles, was ihr tun müsst, ist mir einen Kommentar zu hinterlassen und mir erzählen wo eure nächste (Auto-)Reise hingeht. Und zack, ist eure Weihnachtsfahrt gerettet! Teilnehmen, könnt ihr bis zum 30.11.2017. Der/die GewinnerIn wird per E-Mail benachrichtigt. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen, eine Barauszahlung nicht möglich.

Und was essen wir jetzt?

Ach so – natürlich. Wie konnte ich das Essen vergessen! Wir haben während unserer letzten Touren diese Müsli-Riegel von Kölln für uns entdeckt. Die krümeln nicht, sind nicht ganz so schlimm (was den Zucker angeht) wie andere Müsli-Riegel und sind einfach sehr lecker. Gibt es in verschiedenen Sorten, euren Kindern müsst ihr ja nicht erzählen, dass es auch welche mit Schokolade gibt. Besser für Autofahrten: Erdbeer, Honig oder Cranberry. Außerdem liebe ich sehr diese kleinen Snacks von Lycka. Die schmieren nicht und helfen einem durch ein kleines Stau-Tief, ohne, dass man sich vollgefuttert fühlt. Und die Kinder mögen sie partiell auch.

Unser aller Klassiker sind kleine Hähnchen-Schnitzel, die meine Mama schon für unsere Autofahrten vorbereitet hat. Und die ganz fix gemacht sind: Hähnchen in dünne Schnitzel klopfen, in Mehl, Ei und Paniermehl wenden, braten, auskühlen lassen und in Alufolie damit. Fertig ist das Mittagessen, falls die allgemeine Stimmung so gut ist, dass man sich das Rausfahren zum Mittagessen sparen kann oder falls der Hunger größer und die nächste Raststätte weiter weg ist.

Und, wo fahrt ihr als nächstes hin?

 

 

Dieser Beitrag ist in sehr freundlicher Zusammenarbeit mit dem Carlsen Verlag entstanden, den ich besuchen durfte und vor riesigen Pixi-Bücherwänden stand und dachte: das darfst du nie den Mädels erzählen. Die würden hier einziehen wollen.

18 Comments
  • Sabine

    Antworten

    Liebe Christin, was für ein schöner Artikel. Unsere nächste Fahrt geht ins Rheinland zu unserer Family und da wäre so ein Bücherpaket natürlich grooooßartig! 😃 Euch wünsche ich einen tollen Skiurlaub- kommt gesund wieder! LG Bine

    • christinsiegemund

      Vielen Dank! Habt ihr ganz viel Spaß im Rheinland – ich drücke die Daumen!

  • Barbara

    Antworten

    Wir fahren auch rund 700 km Richtung Süden zu den Großeltern… da müssen unsere Mädels auch wieder sehr tapfer sein. Sie fahren die Strecke ja lieber mit dem Zug, aber das ist auch nicht immer das gelbe vom Ei .

    Liebe Grüße

    Barbara

    • christinsiegemund

      Auweia – Zug wäre mein Alptraum! Da bekommen die anderen Menschen ja jeden Anfall mit 😉 Ich wünsche euch eine entspannte Fahrt in den Süden (wo dann wenigstens Schnee liegt ;))

  • Nici

    Antworten

    Bei uns gehts an Weihnachten zu meiner Familie in’s Saarland. Sind nur knappe 300 km, aber wir würden uns riesig über neuen Buch-Vorrat freuen, weil beim Reichen eines Buches jetzt immer kommt: „Mama, die kenn ich doch jetzt alle schon“…

  • Nicola

    Antworten

    Wir fahren alljährlich zu meiner Familie ins Saarland. Nur 300 km Fahrt, aber Bücher-Nachschub wär toll. Vor allem das Bulli-Buch!

  • Nicola

    Antworten

    Wir fahren immer ins Saarland zu meiner Familie. Nur 300 km Fahrt, aber Bücher-Nachschub wär soooo toll. Vor allem das Bulli-Buch!

    • christinsiegemund

      Das Bulli-Buch ist der Oberknaller! Kann man auf 300km ca. 150mal lesen 🙂

  • Romy

    Antworten

    Bei uns geht es 600 km vom tiefen Norden bis nach Pirna (sächsische Schweiz). Meine Mama bzw. die Oma der Kinder liegt mit Alzheimer Demenz dort im Heim. Die Besuche sind viel zu selten, aber wie du schon schreibst, so einfach ist die Autofahrt mit 2 Kindern nicht…. Liebe Grüße

    • christinsiegemund

      Irgendwie immer zu kurz, oder? Aber schön, wenn man erst mal da ist. Ich drücke alle Daumen! Herzliche Grüße!

  • Kathrin Rovira Fritze

    Antworten

    Es wird voraussichtlich Dänemark, dann aber auch erst nach den Feiertagen- wir entscheiden spontan 😉

    …..uuuuuund wir haben ja auch zum Glück nur einen kleinen Quälgeist dabei 😅!

    Ganz liebe Grüße und eine schöne Adventszeit

    Fritzi

    • christinsiegemund

      Huuuuui – Dänemark! Wie schön – ein, zwei oder drei Quälgeister ist wurscht – Quälgeist bleibt Quälgeist 🙂 Euch auch eine ganz tolle Adventszeit!

  • Miri

    Antworten

    Unsere nächste Fahrt geht in den Norden zum Familienhotel in Gronau. Darauf freuen wir uns schon, auch wenn die Fahrt selbst natürlich immer etwas anstrengend ist.

    • christinsiegemund

      Mit neuen Büchern wird die Autofahrt zur Wellnessbehandlung 😉 Herzliche Grüße!

  • Stefanie

    Antworten

    Unsere nächste größere Autofahrt wird wohl erst in den Pfingstferien nach Holland anstehen. Letztes Jahr waren wir mit einem Mietbulli im Herbst unterwegs, wenn ich da das Bulli-Buch schon gekannt hätte! Aber auch da waren Pixibücher schon ein Segen für uns!
    Liebe Grüße!

    • christinsiegemund

      Das müsst ihr haben! Pflicht für jeden Bulli-Liebhaber! Und so süß!!! Viele Grüße!

  • Claudia Gorodsinsky

    Antworten

    Unsere nächste Autofahrt geht auf den Erdbeerhof bei Rostock. Es ist unsere längste Autofahrt seitdem wir zu viert sind. Am 1.9.2017 kam unser Finn Rune zur Welt. Sein großer Bruder ist schon öfter mit uns von Hamburg nach Chemnitz mit dem Zug oder mit dem Auto gefahren, aber das wollen wir dem kleinen jetzt noch nicht antun. Egal wie lang die Fahrt wird, Bücher müssen definitiv mit.

    • Claudia Gorodsinsky

      Ach und das Bullibus-Buch ist beim Großen so beliebt, dass ich es schon ein zweites Mal kaufen musste. Es ist eines der besten Kinderbücher für Kleinkinder. Von dem Buch können wir nicht genug bekommen.

Leave a Comment