hamburgerdeernblog.com

Ich bin fertig mit Weihnachten! 5 Food-Neuentdeckungen und ein Käsesandwich.

Ok, kleine Übertreibung – ich bin fertig mit Adventskalender und Nikolaus. Fast. Weil:

Alter Falter. War das geil.

Ich geh ja nicht so gern auf Designmärkte, einfach aus dem Grund, weil die mir immer zu voll sind und ich mir immer denke „ach, die siehst doch woanders auch nochmal.“ Ist auch meistens so, Food-Märkte, etc. gibt es ja genug in Hamburg. Aber auf den BESONDERSLECKER hab‘ ich mich dann irgendwie doch ganz besonders gefreut. Was auch daran liegen mag, dass ich vor ca. 6 Wochen einen großen Presse-Umschlag bekam, in dem viele kleine Einladungen und Gutscheine waren. Alle für den Markt. Manchmal sind die nicht angekündigten Umschläge (nicht Pakete!) eben die Schönsten.
Nicht, dass ich mich im Vorwege mit dem Markt beschäftigt hätte, habe ich aber über die Zeit immer mehr bekannte Marken entdeckt, die dort auch sind – und ich zwei Fliegen mit einer Klappe schlagen konnte: kurz mal Hallo sagen, bei den Waterkant Wine Bottlers die Drinks für das nächste Dinner abholen (mehr dazu ganz bald hier auf dem Blog), die letzten Advents- und Nikolausgeschenke besorgen und neue Label entdecken.

Mein neuer Girl Crush: Patricia. Die kann Tartes machen, Alter Falter.

Holy Moly, kann die backen. Kurze Info vorab: Patricia ist Französin und bäckt herrliche Tartes – und kocht noch ganz viel mehr. In einem Meer aus französischen Kuchen stand sie am Sonntag an ihrem Stand und ich hätte am liebsten von jeder Torte ein Stück probiert. Mitgenommen, haben wir dann die Klassiker Schoko, Zitrone und irgendwas mit Grünkohl, Pastinake und Ricotta. Alter Falter. Bitte besucht unbedingt ihre Homepage und ordert das nächste Buffet bei ihr. Das ist so… Alter. Falter.

Vorglühen oder Nachglühen – das ist hier die Frage.

Normalerweise schmeißen wir jedes Jahr eine Christmas Party. In diesem Jahr wird da aber nichts draus, deshalb gibt’s eine Happy New Year Party und ich freue mich meistens schon das ganze Jahr darauf neue Drinks auszutesten. Und ich freue mich außerdem sehr auf diese tolle Idee von elbler: Glühapfel. Extrem lecker und überhaupt nicht süß wie die normale Glühwein-Pansche. Und aus der Region kommt der Drink auch noch – mehr geht doch nicht, oder? Und für alle Kinder und Schwangeren gibt es die alkoholfreie Variante.

Jährlich grüßt das Murmeltier…

Nicht neu, aber wieder entdeckt…wenn ich versuche, für meinen Papa das beste Marzipan Hamburgs zu finden. Der liebt es, wie mein Opa es auch schon getan hat. Nur, das der nicht so wählerisch war. Niederegger – zack, fertig. Papa ist da ein bisschen anders. In diesem Jahr kommen die Marzipanbrote, -kartoffeln (Marzipankartoffeln!!!) und Mini-Pralinen von der Confiserie Paulsen und ich muss mich ein wenig zusammenreißen, die nicht vorher alle aufzuessen. Weil so richtig gute Marzipanbrote und -pralinen sind schon ganz geil, oder?

Frankfurt liebt Hamburg. Und andersrum irgendwie auch.

Wenn ich mir vorstellen könnte in irgendeiner anderen deutschen Stadt zu wohnen, dann in Frankfurt. Nicht nur, weil mein Mann aus der Ecke kommt und quasi unsere zweite Hood ist, sondern weil es da außerdem so viele schöne Ecken und Food-Konzepte gibt. Die kleine Anna habe ich euch hier ja schon einmal vorgestellt, außerdem eine ganze Reihe anderer Dinge, die man in Frankfurt so machen kann. Nun hat es Katharina aus Frankfurt nach Hamburg verschlagen, die in Hamburg ganz am Anfang steht, eigentlich einen Cateringservice für Kindergärten hat und rattenscharfe Brotaufstriche und tolles Hanfbrot macht. Wie zum Beispiel die Handkäsbutter. Oder Pilze-Piment, Ziegenfrischkäse-Rosmarin… Alter, ist das lecker!

Jetzt wird’s hübsch in der Küche!

Kennt jeder: Den nassen Lappen in der Küche kann man noch nicht wegräumen, wird sonst etwas eklig. Aber so richtig dekorativ ist so ein gelb/grün/rosa Lappen eben auch nicht. Hat sich Kerstin von werke & formen auch gedacht und mal eben ein paar schöne Designs entwickelt. Für eine hübschere Küche. Liegt ja auch nah, wenn man eigentlich Siebdrucke macht und sich nur mit schönen Dingen umgeben will. Wem das Schwamm- oder Handtuch zu wenig ist als Geschenk, der kann direkt einen Kurs dazu buchen. Alle Infos gibt es hier.

 

Wenn es Essen für die Seele ist, ist es doch eigentlich gesund, oder?

Genauso ist es. Muss ja nicht immer Salat und fat free, sugar free, lactose free, gluten free & fun free sein. Natürlich lieb ich auch die gesunden Rezepte und weiß, dass ich mir mit gesunder Ernährung etwas sehr Gutes tue. Aber manchmal muss es einfach sein. Soulfood. Zum Warmwerden, Kraft tanken und wohlfühlen. Auch nicht wirklich neu, weil schon seit Ewigkeiten bei der Marktzeit dabei: Grilled Cheese Wonderland (s. Foto oben). Ok, eigentlich nur Käsetoast, aber – Holy Moly – was für eins! Was ein Glück, dass es die nicht schon während meiner Schwangerschaft gab – sonst hätte ich wahrscheinlich nochmal 30kg zugenommen! Alle nächsten Termine wo Frau Dr. Schneider uns mit ihren phantastischen Käsebroten beehrt, gibt es hier!

0 Comments

Leave a Comment