hamburgerdeernblog.com

3 tolle Hamburger Food-Start Ups, die ihr unbedingt kennenlernen solltet.

Wofür ich meinen Mann besonders liebe: dafür, daß er mir den Rücken freihält. Damit ich Veranstaltungen besuchen kann, auf denen ich tolle Sachen entdecken kann. Also, unter anderem.

Und ihr solltet ihn auch lieben, denn eigentlich haben wir es nur ihm zu verdanken, daß dieser Beitrag Zustande kommt. Mit drei wirklich sehr tollen Unternehmen. Alle aus Hamburg, alle noch (fast) ganz neu und alle mit so viel Liebe und Herzblut… ach lest doch einfach selbst.

Wir teilen uns eine Kuh: besser essen mit besserfleisch.de

Das erste Food Start Up ist besserfleisch.de. Ein großartiges – nein – G R O ß A R T I G E S – Konzept. Der Sinn hinter dem Projekt ist „Wir teilen uns Kuh“. Was soviel bedeutet wie: es wird ein Rind online angeboten und erst geschlachtet wenn sie komplett verkauft wird. Und so läuft es ab, bei May-Britt und Brian von besserfleisch.de bekommen vom Biobauern Bescheid, wenn er ein Rind verkaufen möchten. Das stellen sie dann online, sammeln 40 Vorbestellungen, und wenn wir das komplette Rind verkauft ist, wird geschlachtet und sie versenden die 5-kg-Pakete per Expressversand bis zum Kunden.
Damit spart der Bauer sich viel Arbeit mit der Direktvermarktung und kann sich auf seine Landwirtschaft konzentrieren, der Kunde weiß genau woher sein Fleisch kommt und bekommt gesundes Fleisch aus artgerechter Tierhaltung.
Sobald die Kuh verkauft ist, dauert es dann nochmal 3-4 Wochen bis das Fleisch bei euch ankommt, solange reift es am Knochen. Das nennt man dann Dry Aged.
Na, läuft euch das Wasser im Mund zusammen? Dann seid mal besser schnell, von der aktuellen Kuh ist nicht mehr viel übrig. Bestellen könnt ihr hier. Am besten in den Newsletter eintragen, dann bekommt ihr eine Info wann die nächste Bestellrunde losgeht. Ansonsten gibt es besserfleisch im Bioladen „Deichgrün“  in Wilhelmsburg oder als leckeren Dry-Aged-Burger bei der Burgerkultourdie das Projekt so sehr unterstützen, daß sie tellerweise mal 20 oder mal 4o Kilo Rind abnehmen.

Also – esst weniger Fleisch, aber dafür richtig Gutes!

 

Wo wir schon bei besser sind: besser snacken mit guten Nüssen.

Vorsicht, Suchtgefahr. Ich kann inzwischen nicht mehr aus dem Haus gehen ohne meine kleine Dose, die prall gefüllt ist mit einer Tagesration Nüssen. Das Konzept von yournuts.de: Ein Starterpaket mit knapp einem Kilo Nüssen sowie einer Dose für die Tagesration, die man locker in die Tasche stecken kann. Und wenn man Lust auf einen Snack hat, gibt es ab sofort sehr leckere Nuss-Mischungen statt eines ungesunden Snacks.
Das Tolle: Die Dose reicht für eine Tagesration, die Tüte für knapp einen Monat.

Ich zücke die Dose besonders gern bei Autofahrten, wenn die Mädels nach einem Snack schreien. Keine Keks-Krümel mehr – herrlich! Besonders lieben wir „Verrückte Früchte“, denn die können wir uns gut teilen: Cashewskerne für die eine, Früchte für die Andere, der Rest für mich. Perfekte Mischung, also. Bestellen, könnt ihr hier. Und Achtung, Achtung: Mit dem Code HH_DEERN bekommt ihr 15% Rabatt auf euer erstes Starterpaket! Einfach im Bezahlprozess eingeben.
Ach so: Auch sehr beliebt: „Chipskiller“ passt super zum Wein und ist mindestens so lecker wie (Gemüse)chips! Die Jungs von YOURNUTS stelle ich euch demnächst nochmal ausführlich vor, solange könnt ihr ja schon mal lossnacken!

 

Achtung, das ist nichts für Kinder, sondern einfach nur echt tolles Zeug von Tonka Gin!

Wir probieren total gerne neue Gin Sorten aus und sind an Tonka Gin immer nur vorbei gegangen. Bemerkt haben wir ihn, klar – warum wir den aber noch nie gekauft haben, ist mir ein Rätsel. Ich musste erst mit der Nase drauf gestoßen werden, daß es einen Hamburger Gin gibt, den es so gut wie überall zu kaufen gibt und der sehr besonders ist, weil er mit der Tonkabohne verfeinert wurde. Produziert wird in der Nähe von Hamburg, die Flaschen sehr liebevoll in Handarbeit abgefüllt, etikettiert und verpackt. Nettes Detail: die auf den Flaschen Nummern geben Auskunft darüber, welche Produktionsnummer, Flaschennummer und im welchem Monat/Jahr die Flasche hergestellt wurde. Die beiden Köpfe hinter Tonka Gin sind Daniel und Serap, die nur deswegen noch nicht geheiratet haben, weil sie ihr gesamtes Hochzeitsbudget in ihr Projekt gesteckt haben (es bestehen also noch gute Chancen sich mit den beiden so sehr anzufreunden, daß ihr auf deren Hochzeitsparty eingeladen werdet… ich könnte mir vorstellen, daß die Party Drinks extrem lecker werden- HAHA!)

Auf der Webseite von Tonka Gin findet ihr unter „Rezepte“ übrigens die Anleitung für den Tonka Espresso vom Bild oben – und ein Tonka Gin Eis – nur für den Fall, daß es der Sommer doch noch kommt…

 

Ich hoffe für euch ist das ein oder andere dabei – kennt ihr noch ein so sensationell gutes Hamburger Food Start Up? Dann her damit! Ich will alles wissen!

0 Comments

Leave a Comment